chinesisches Küchenmesser

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dick RED SPIRIT Chinesisches Kochmesser 18cm # 8170518
Dick RED SPIRIT Chinesisches Kochmesser 18 cm (Slicing) # 81705182
Dieses spezielle Kochmesser aus der Serie Red Spirit - Made in Germany - ist das wichtigste Messer in der asiatischen Küche. Der schlanke Slicer eignet sich zum feinen Schneiden von Kräutern und Gemüse sowie Fleisch und Fisch. Der runde,...
€ 101,90 *
Dick Superior Chinesisches Kochmesser 18 cm (Chopping) # 8440618
Dick Superior Chinesisches Kochmesser 18 cm (Chopping) # 84406182
Dieses spezielle Kochmesser aus der Serie Superior - Made in Germany - ist das wichtigste Messer in der asiatischen Küche. Mit dem breiten Klingenrücken (Chopper) und seiner 18 cm langen Klinge ist es bestens geeignet zum Zerteilen von...
€ 57,20 *
Dick RED SPIRIT Chinesisches Kochmesser 18cm # 8170618
Dick RED SPIRIT Chinesisches Kochmesser 18 cm (Chopping) # 81706182
Dieses spezielle Kochmesser aus der Serie Red Spirit - Made in Germany - ist das wichtigste Messer in der asiatischen Küche. Mit dem breiten Klingenrücken (Chopper) ist es bestens geeignet zum Zerteilen von großen Stücken Fleisch und zum...
€ 101,90 *
VICTORINOX-Chinesisches Chefmesser 7.7243.18
VICTORINOX-Chinesisches Chefmesser 7.7243.18
€ 39,90 *

Was ist ein chinesisches Küchenmesser

Ein chinesisches Küchenmesser ist im Vergleich zu den ansonst im europäischen Handel erhältlichen asiatischen Messern doch eher groß geraten. Wenn man sich die japanischen Messerarten vor Augen hält, die sehr schlank sind und mit spitzen Klingen ausgestattet sind, dann darf man das chinesische Küchenmesser als grobes Messer bezeichnen. Insbesondere in den westlichen Kulturen ist das chinesische Küchenmesser heute viel präsenter als noch vor wenigen Jahren. Interessant erscheint in diesem Zusammenhang zu sein, dass man es von seiner äußeren Erscheinungsform sofort erkennen kann. Es wirkt an der Oberkante sehr breit und diese neigt sich unmittelbar in einen eher plump wirkenden Griff hinein. Wenn man das chinesische Küchenmesser nicht kennt, dann verwechselt man es durchaus mit einem Messer wie es etwa Metzger benutzen. Was zwar in europäischen Ländern noch im Steigen begriffen ist, hat sich in China zum traditionellen Werkzeug entwickelt. Man findet das Messer deshalb auch in vielen chinesischen Restaurants. Es als plump zu bezeichnen ist nicht vollständig richtig. Nur der Griff wirkt ein wenig plump. Dennoch ist die Klinge sehr schlank geraten. Sie ist dünn und das Messer insgesamt dennoch leicht. Man nutzt es im Allgemeinen zum Schneiden von Fleisch. Dennoch lässt sich mit dem Messer auch eine frische Knoblauchzehe sehr gut schneiden. Selbst Kräuter können mit dem chinesischen Küchenmesser sehr einfach und schnell geschnitten werden. Dazu muss man das chinesische Küchenmesser nur in senkrechten Bewegungen hin und her schaukeln. Diese Schaukelbewegung ist aufgrund der Klingenform leicht möglich. Selbst Salatformen lassen sich mit dem Messer sehr gut schneiden. Das chinesische Küchenmesser ist vielseitig in der Küche verwendbar. Neben verschiedenen Kräutern lassen sich auch exotische Früchte (wie zum Beispiel Ingwer) sehr gut schneiden. Die Form der zubereiteten Stücke an Salat oder Fleisch erreicht eine Konsistenz wie es im Normalfall am besten als Wok-Gemüse geeignet ist. Das Messer ist etwas kleiner als ein klassisches Haushaltsmesser. Traditionelle Messer bestehen aus Kohlenstoffstahl, die meisten modernen Messer bestehen aus rostfreiem Stahl. Das chinesische Küchenmesser gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Ebenso unterscheidet sich die Griff Art des Messers. So gibt es zum Beispiel das chinesische Küchenmesser mit einem Holz- oder Verbundgriff. Ebenso gibt es Varianten des Messers mit einem Metallstück als Griffform. Sie sind dann näher in die Klingenform integriert. Dennoch bleibt das Design sehr einfach. Es ist ein wesentlicher Charakterzug des chinesischen Küchenmessers. In Deutschland wird das chinesische Küchenmesser heute sehr gerne zur Zubereitung von Tofu benutzt. Diese Zubereitungsart ist ebenso in manchen Teilen des asiatischen Raumes beliebt, wurde allerdings erst in Deutschland zu einem Renner.

Das sollten sie beim Kauf eines chinesischen Küchenmessers beachten

Das chinesische Küchenmesser ist meist bei Kunden deshalb so beliebt, weil es kaum Eigengewicht hat und gut in der Hand liegt. Im Umkehrschluss kann man daraus schließen, dass diese beiden Kriterien zu beachten sind. Man muss nämlich wissen, dass es verschiedene Arten der Messer im Handel gibt. Nicht alle Messer sind auch tatsächlich leicht und liegen demnach auch nicht immer gut in der Hand. In China dient es als ein Allzweckwerkzeug, mit dem Lebensmittel geschlagen, gehackt, zerquetscht, zerkleinert oder sogar geschöpft werden können. Auf diese Vielseitigkeit sollte geachtet werden. Sie sind wesentliche Kriterien, um einen Kauf des Messers beurteilen zu können. Es ist wichtig, dass diese Kriterien erfüllt werden. Die meisten Käufer wählen das chinesische Küchenmesser aufgrund dieser bestimmten Kriterien aus. Man kann zum Beispiel nach verschiedenen Typen unterscheiden, die im Handel erhältlich sind. Dazu zählt etwa der Chopper oder der Slice chinesische Küchenmesser. Sie unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Klingenstärke. Auch der Grad der Dicke ist zum Teil markant unterschiedlich. Diese Bereiche sollten stark unterschiedlich bewertet werden. Als gängigste Form lässt sich die sogenannte „Ping“ Form erwähnen. Es ist eher ein klassisches Gemüsemesser, weil es eine zarte Klinge hat. Von allen chinesischen Küchenmessern weist dieses Messer auch die dünnste Klinge auf. Es hat aber dennoch eine markante Abrundung bei der Klinge, weshalb sich viele Nahrungsmittel damit sehr gut schneiden lassen. Wer sich nach einer solchen klassischen Schneideart umsieht, ist bei dieser Form sehr gut aufgehoben. Eine Möglichkeit ist der sogenannte „Choppers“. Es handelt sich um ein klassisches Kochmesser mit hohem Klingendrang. Sie sind jedoch nicht so dick wie Spalter und können für die meisten allgemeinen Aufgaben verwendet werden. Wer also einen Alleskönner in der Küche sucht, ist bei diesem Messer sehr gut aufgehoben. Ein Chopper kann für Fleisch, Gemüse und Kräuter verwendet werden und erledigt alle Schneid-, Hack- und Hackarbeiten wunderbar. Aufgrund seiner Höhe ist es auch sehr praktisch, es als Schaufel zu verwenden, um Zutaten vom Schneidebrett in den Wok oder ein anderes Gericht zu übertragen. Aufgrund des großen Gesichts gepaart mit seiner leicht geformten Neigung ist es der perfekte Begleiter in der Küche. Es gibt noch eine schwere Form des Messers, die sich besonders dafür eignet, dass sich Knochen vom Fleisch lösen lassen. Man nennt diese Form des Messers auch das Spaltmesser. Es ist auch zum Hacken von Knochen wie Schweinerippchen, Rindfleisch und Geflügel einsetzbar. Ebenso lässt sich das chinesische Küchenmesser zum Durchschneiden des harten, dichten Bindegewebes von Gelenken verwenden.

Woran erkenne ich ein gutes chinesisches Küchenmesser

Man erkennt das chinesische Küchenmesser vor allem an seinem geringen Eigengewicht. Dann wird es zu einem klassischen Allzweckwerkzeug, welches universell in der Küche einsetzbar ist. Man kann das chinesische Küchenmesser zum Hacken, Schneiden oder einfachem Zerkleinern von Fleisch und Gemüse verwenden. Wicht ist vor allem der Griff. Man sollte nur ein chinesisches Küchenmesser kaufen, welches fest ist und laut Anleitung leicht zu reinigen ist. Die Reinigung kann oft zu langen Prozeduren führen, daher ist auf dieses Detail zu achten. Der Griff ist von Natur aus eher rund und fest. Er ähnelt einem Rohr. Die große Bedeutung des Griffes ist deshalb so wichtig, weil das chinesische Küchenmesser einfach und gut in der Hand liegen muss. Daher ist auch die Wahl des Materials so wichtig. Man kann zwischen Kunststoff, gehärteten Harzen und anderen starken Materialien wählen. Altmodische Messer mit Knochengriff sind keine gute Wahl, da der Knochen mit der Zeit spröde werden. Ebenso ist von Holz abzuraten. Viele Kundenmeinungen beschreiben die Nachteile von Holz beim Griff als solche, dass man etwa sich selbst verletzen kann. Besonders Griffe aus leichtem Holz neigen zu diesen Problemen. Viele Testberichte favorisieren Griffe aus Keramik, weil sie gut in der Hand liegen. Allerdings gibt es auch hier ein Problem, denn Keramik bricht sehr leicht. Billige Keramikmesser sollten mit großer Vorsicht betrachtet werden. Äußerlich erkennt man ein gutes chinesisches Küchenmesser auch noch daran, dass die Dicke und Glätte der Klinge eine Gegebenheit darstellen. Die besten Messer sind glatt wie poliert, ohne Anzeichen von Lochfraß im Metall.

Wie schleife ich ein chinesisches Küchenmesser

Das chinesische Küchenmesser ist nur dann gut, wenn Sie es auch regelmäßig pflegen. Das Messer muss jedenfalls immer scharf sein. Für ein qualitativ hochwertiges chinesisches Küchenmesser sollten Sie auch in einen Stahl und einen Schleifstein investieren. Der Stahl der Klinge behält eine schöne Schneide bei. Ein Diamantstahl kann viel mehr kosten, ergibt aber eine sehr feine Kante. Sie zermürben das Messer auch schneller, sodass Messer eine gebogene oder Sichelform annehmen können, wenn beim Schärfen nicht vorsichtig vorgegangen wird. Sehr oft schärfen Menschen die Mitte der Klinge auf einem Stahl, was auch häufig vorkommt, wenn Sie sie mit hoher Geschwindigkeit schärfen. Als Unterlage für den Schleifvorgang sollte jedenfalls ein Brett dienen. Es dient der Sicherheit. Es sollte aus stabilem Material sein, denn sonst besteht Verletzungsgefahr. Insbesondere schleifen Sie das chinesische Küchenmesser nicht auf Brettern, die zum Beispiel aus Stein oder Keramik bestehen. Die meisten Verletzungen beim Umgang mit Messern werden eher durch stumpfe als durch scharfe Messer verursacht, da mehr Druck auf das Schneiden ausgeübt wird und das Messer eher rutscht. Aus diesem Grund sollten Sie das chinesische Küchenmesser immer gut schärfen.

Zuletzt angesehen